Jump to content

Powie

Administrators
  • Content Count

    4,845
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Powie

  1. die Diskussionen um den Safe-Mode sind lächerlich. Ein Public Webserver der nicht mit PHP im safe_mode läuft ist nicht zu verantworten.
  2. Powie

    Updatelose Zeit

    Drehzahlmesser ??? jjjjjjnein hab ich nich gesagt
  3. Powie

    Updatelose Zeit

    ab jetzt ist Urlaub, dieses Jahr wird nix mehr @work getan. Aber ich versteh das nicht von wegen nix los, es tut sich eigentlich immerzu etwas....
  4. Powie

    Hacks Page

    jupp mahe, ichz drück dir alle Daumen das du da lange freude daran haben wirst, das die Leute dich unterstützen werden und auch gute Hacks einsenden. Und ich freue mich das es wieder eine Hacks-Page gibt. Coole Sache !
  5. Powie

    Frage an Powie zu PShop

    e.V: -> Kostenlos
  6. Powie

    Quizshow

    Wer Lust hat http://quizshow.lycos.de -> te@powie.de - Editiert von Powie am 06.11.2002, 12:30 -
  7. soll ich euch dafür ein script schreiben !?
  8. das ist ein interessantes Thema .... weiter weiter Ich weiss allerdings nicht wie ich jemals hier hingekommen bin
  9. P.O.W.I.E.: Person Optimized for Worldwide Infiltration and Exploration :-O:-O:-O:-O http://www.brunching.com/cgi/cyborger.cgi?acronym=powie
  10. Powie

    Gedanken übers Huhn

    Warum überquerte das Huhn die Straße? Kindergärtnerin: Um auf die andere Straßenseite zu kommen. Plato: Für ein bedeutenderes Gut. Aristoteles: Es ist die Natur von Hühnern, Straßen zu überqueren. Karl Marx: Es war historisch unvermeidlich. Timothy Leary: Weil das der einzige Trip war, den das Establishment dem Huhn zugestehen wollte. Ronald Reagan: Hab’ ich vergessen. Captain James T. Kirk: Um dahin zu gehen, wo kein Huhn zuvor je gesehen war. Moses: Und Gott kam vom Himmel herunter, und er sprach zu dem Huhn: „Du sollst die Straße überqueren.“ Und das Huhn überquerte die Straße. Richard M. Nixon: Das Huhn hat die Straße nicht überquert. Ich wiederhole: das Huhn hat die Straße NICHT überquert. Machiavelli: Das entscheidende ist, dass das Huhn die Straße überquert hat. Wer interessiert sich für den Grund? Die Überquerung der Straße rechtfertigt jegliche möglichen Motive. Freud: Die Tatsache, dass Sie sich überhaupt mit der Frage beschäftigen, dass das Huhn die Straße überquerte, offenbart Ihre unterschwellige sexuelle Unsicherheit. Bill Gates: Ich habe gerade das neue HuhnOffice 2002 herausgebracht, das nicht nur die Straße überqueren, sondern auch Eier legen, wichtige Dokumente verwalten und Ihren Kontostand ausgleichen kann. Einstein: Ob das Huhn die Straße überquert oder die Straße sich unter dem Huhn bewegt hat, hängt von Ihrem Referenzrahmen ab. Darwin: Hühner wurden über eine große Zeitspanne von der Natur in der Art ausgewählt, dass sie jetzt genetisch bereit sind, Straßen zu überqueren. Buddha: Mit dieser Frage verleugnest du deine eigene Hühnernatur. Ernest Hemingway: Um zu sterben. Im Regen. Clinton: Ich war zu keiner Zeit mit diesem Huhn alleine.
  11. Powie

    PSHOP-DEMO

    ROFL, wasn Umsatz :=(
  12. ich wills ja nicht unbedingt verraten wie man die Sperre umgeht Aber auf die Zeit hat man selber den grössten Einfluss, das Script nicht ! Aber wer ein bissel Ahnung von PHP hat wird sofort im Code finden wies geht Die einfachsten Lösungen sind immer die schönsten
  13. Powie

    Führerschein

    Zwei Kumpels, Edgar und Rolf, treffen sich nach einiger Zeit wieder mal. Fragt Rolf: \"Hi, hast Du nun endlich deinen Führerschein?\" Edgar schüttelt seinen Kopf und antwortet: \"Nee, bin durchgefallen.\" Fragt Rolf weiter: \"Warum durchgefallen?\" Edgar: \"Na ja, ich bin da so gefahren, dann kam ein Kreisverkehr, da stand ein Schild auf dem \'30\' stand, und dann bin ich da 30 mal herum gefahren.\" Rolf: \"Ja, und?\" Edgar: \"Dann war ich durchgefallen!\" Edgar fragt irritiert: \"Hattest Dich verzählt?\"
  14. Powie

    Powie Shop Script

    Jupp genauo.... Nun , ich denke das die Diskussion über den SHOP , ob kostenlos / unkommerziell oder nicht, das ist ein heisses ding, erübrigt sich meiner Meinung nach aber... wer einen Shop braucht hat auch irgendwie ein kommerzielles Interesse dahinter oder ? Ich bin mir sicher das es da auch Ausnahmen geben kann, vielleicht bei e.V. oder so, aber das würde ich dann schon in entsprechenden Fällen extra prüfen wollen. Von daher werde ich den SHOP sicher nicht frei zum Download rauslegen. Wer ihn benutzen möchte sollte mich im IRC, ICQ oder per Mail ansprechen oder antelefonieren
  15. Powie

    Internat

    Muss ich jetzt posten, hat mir so gut gefallen Die ältliche, weltfremde Leiterin eines Mädcheninternates hält vor den ganzen Schülerinnen eine Schachtel hoch und fragt ganz laut: \"Wer raucht denn hier Billy Boy?\"
  16. Powie

    Powie Shop Script

    Nunja, Ich habe noch keine Preisvorstellungen, und sollten mir welche einfallen , so fallen die sicher auch sehr moderate aus....
  17. Powie

    Kino ist blöd

    Um es vorweg zu nehmen: Kino ist Scheisse! und noch eins, es lohnt sich, diesen aufsatz bis zum schluß zu lesen Und Kino bleibt Scheisse! Lasst mich erklären: Angenommen, Ihr habt ein Date mit einer SUPERFRAU. Und sie schlägt vor: Gehen wir doch ins Kino! Zuerst denkst Du: Geil, im Dunkeln gleich rumschrauben! Juhuu! Aber es kommt alles ganz anders: Du holst sie ab, machst dafür extra Deine Karre sauber, legst beeindruckende Musik auf und chauffierst sie ins Lichtspielhaus. Vor den Plakaten kommt Hürde eins. Es läuft eine romantische Komödie mit Gerard Depardieu und Barbara Streisand und das amerikanische Horror-Action-Pimper-Massaker \"Amoklauf der Supertitten\". Wir beide wissen, welchen Film Du gerne sehen würdest... aber Du schlägst natürlich den anderen vor. Ab zur Kasse. Du bestellst zwei Karten, der Kassierer sagt: 32 Mark. Du sagst: Nein, ich wollte nur zwei Karten! Der Kassierer sagt: Ja, genau, 32 Mark! Toll! Sich von der Domina Tackernadeln in den Penis schiessen zu lassen kostet auch 32 Mark, macht aber bestimmt mehr Spass. Aber was solls, weiter zum Kiosk. Hier würdest Du natürlich gern ein Bier kaufen. Aber was denkt die Frau dann nur? Also zwei Wasser (ich trink gar net sooo viel, ein Wasser ist mir manchmal echt lieber... BLABLA ) und die grösste Packung Popcorn die es gibt. 28 Mark. Mit Tiefgarage hat Dich der Abend bisher 65 Mark gekostet... aber es geht noch weiter! Im Kino stellst Du dann fest, dass der Boden klebt, die Stühle zu klein sind, eine Armlehne zwischen Dir und der Angebeteten prangt (was nebenbei noch zu total bescheuerter Sitzhaltung führt: Entweder, Du überlässt sie ihr und streitest Dich mit dem anderen Nachbarn um eine oder Du zwängst Deinen Ellbogen irgendwie vor, unter oder neben ihren), links neben Euch eine Blase Kids (15 Jahre alt), rechts neben Euch ein klugscheisserischer Penner, der den Film schon mal gesehen hat ( Jetzt macht er gleich... ) und vor Dir ein Typ, der aus der Basketball-Mannschaft geflogen ist, weil er zu fett war. Dabei hast Du beide Jacken (Deine und ihre) auf dem Schoss, wodurch Du schon nach zehn Minuten anfängst zu schwitzen wie ein Irrer. Dann geht der Film los. Von wegen! Die Werbung. Hach, Kino-Werbung ist ja soooo lustig! Ja, vor allem die vom Griechen um die Ecke oder von der FitnessWorld Scheissebach (mit der Videokamera aufgenommen und von der Kassiererin besprochen). Aber endlich hast Du s geschafft. Der Film beginnt! Die Kids plärren von links, der Klugscheisser klugscheissert von rechts, der Fettriese vor Dir ist fett und riesig und die Armlehne steht zwischen Dir und der Traumfrau. Aber wenigstens ist der Film nicht so schlecht wie Du befürchtet hast. Er ist noch viel schlechter. Denn er kommt aus Europa und lebt vom Dialog. Prost Mahlzeit! Apropos Mahlzeit: Vom Wasser musst Du rülpsen wie ein Wasserbüffel (was Du Dir natürlich zu verkneifen versuchst, wobei Dir die Tränen in die Augen schiessen und Du hin und wieder epileptisch zuckst) und das Popcorn hängt Dir in den Zähnen von wo Du es mit der Zunge herauszuquetschen versuchst, wobei die Zunge langsam taub wird und Dein Gesichtsausdruch irgendwo zwischen Mister Bean und Jim Carrey liegt). Als das Drama dann nach 2 Stunden (ÜBERLÄNGE) ein Ende hat, schlägst Du natürlich vor, noch in der total hippen Movie-Bar was zu trinken. Du sortierst Deine malträtierten Knochen und schiebst Dich zwischen 250 Idioten langsam aus dem Vorführsaal zur Bar: Hier bestellt Deine Holde einen Marylin Monroe (18 Mark) und Du noch ein Wasser (7 Mark), weil die Kohle langsam knapp wird. Ihr zuzzelt Eure Drinks und lasst den Film nochmal Revue passieren (weil Ihr sonst nichts zu reden wisst), während sich am Nachbartisch zwei Typen lauthals darüber auslassen, wie ENDGEIL der \"Amoklauf der Supertitten\" war. Inzwischen hat Deine Angebetete einen alten Kumpel getroffen, der ein blaues Bosshemd mit weissem Kragen trägt, in der Werbung arbeitet und gerade von seiner Freundin verlassen wurde. Während sich die beiden angeregt unterhalten zählst Du die Kacheln an der Decke. Nach zwei Stunden (sie hat ihm inzwischen den Rest ihres Cocktails gegeben, sich selbst einen Demi Moore (16 Mark) bestellt und sie haben gerade noch ihre Nummern ausgetauscht) bewegt Ihr Euch zurück zum Auto. Du fährst sie 42 km nach hause, bekommst keinen Gute-Nacht-Kuss und schleichst Richtung Heimat. Ergebnis: Du hast 106 Mark (+Benzin) ausgegeben (das ist ein ordentlicher Vollrausch in Deiner Stammkneipe!), einen bleibenden Haltungsschaden erlitten, 4 Stunden Zeit vergeudet, nicht gefummelt, nicht geknutscht, einen schlechten Film gesehen, bist Freitag abends um 2 Uhr daheim (das gab´s noch nie!) und hast mal wieder festgestellt ... KINO IST SCHEISSE!
  18. Computer Dämon Es war eimal ein Junge der hatte nichts anderes als Computerspiele im Kopf. Eine Leidenschaft, die ihm zum Verhängnis werden konnte. Einmal gingen seine Eltern aus. Sie sollten erst nach Mitternacht zurück kommen . Er spührte wieder Spiellust . Um acht Uhr wurde sein Computerspiel seltsamerweise gestört . Er merkte, daß er nicht mehr alleine spielt. Er dachte - er hat einen Gegner im Spiel. Das war wirklich aufregend . Die zwei spielten bis zum Ende. Der Junge fragte: wer bist du? „Dein Computervirus so zusagen ein Dämon\" antwortete eine Stimme. „Wir spielen dein gruseligstes Spiel um Mitternacht in Realversion\" schlug ihm der Computer Dämon vor . Es vergingen vier Stunden. Da hörte man die Turmuhr schlagen. Gerade jetzt musste es unbedingt an der Tür klopfen. Der Junge guckte ins Guckloch. Draussen war niemand - seltsam. Danach klingelte noch das Telefon. Er ging ran. Niemand meldete sich. Er setzte sich wieder bequem am Computer . Seine Ruhe wurde plötzlich wieder gestört . Durch das geöffnete Fenster kam ein Blitz in das Zimmer. Der Monitor leuchtete auf und es sind misteriöse Dinge im Zimmer passiert. Dem Jungen schien es in einer Hölle zu sein , die er aus seinem besten Evil2 Spiel kannte. Dort war eine Tafel auf der stand: wenn du verlierst wirst du verbrannt, wenn du gewinnst werde ich deinen Computer verlassen. Danach kamen Zombies auf ihn zu. Er hatte ein Paar Zahnstocher , die er auf die Zombies versuchte zu werfen. Jeder getroffene Biest verschwand wie in einem Computerspiel. Er hat Angst bekommen und wollte wieder in sein Zimmer zurück. Er ging zu dem Tempel des Todes wo die böseOberhexe Frau Ernst wohnte. Leider erblickte sie ihn und sagte: „ich hasse Kinder\". Sie packte ihn und warf in eine Kammer, wo er eine Tür sah. Die war leider verschlossen. Er stolperte und fiel auf einen grünen Knopf. Die Tür öffnete sich doch noch und er konnte hinaus. Er war plötzlich in einer anderen Dimension. Er sah unheimliche Dinge. Riesige Augen die ihn von allen Seiten beobachteten. Riesige Seen und feuerrote Berge. Hinter einem See sah er ein unheimliches Schloss. Er hoffte, dort hilfsbereite Leute zu treffen. Er musste sich schliesslich seinem Computerdämon stellen. Er schwamm auf die andere Seite.Was ist das? Ein riesieger Monsterarm zieht ihn in die Tiefe. Und schmeist ihn nach einer Weile auf die andere Seite. Er stand am Schloss. Er ging hinein und verfängte sich in einem unsichtbaren Spinnennetz - einer prefekten Falle. Die Wächterin des Netzes, eine riesige beharrte Tarantula, versuchte ihn mit den Greifer einzuweben . Er stand angesichts eines Monsters - blieb trotzdem cool. Sein ständiger Begleiter - das scharfe Taschenmesser half ihm in der Not. Im Nu befreite er sich von dem Spinnennetz. Den angreifenden Mutanten bewarf er mit Steinen. Die Gegnerin zog sich zürück. Jetzt stand er vor dem auf einem Thron sitzendenComputer Dämon. Das war abscheulich wie der ausgesehen hat: monströse Augen mit einem klebrigen Gesicht, seine Zähne waren messerscharf. Das Vieh sprach zu ihm: „Du frecher Raker, du hast es wirklich geschafft zu mir zu kommen. Ich gebe dir noch eine Überlebenschance und dann ist es Schluss. Du musst durch einen Monstergang gehen und nach einem roten Knopf suchen. Bedenke aber: es ist noch kein Mensch lebendig herausgekommen. Allerdings nur der Knopf kann dich in deine Zeit zürückbringen\". Der Computerdämon zeigte die Richtung wo sich der Gang befand. Es war sehr dunkel in diesem Gang. Man hörte Stimmen . Er hörte wie sein Name ausgeschprochen wird. Er sah geisterhafte Schatten vor sich. Sie griffen nach ihm. Er spührte, wie er den Boden unter den Füssen verliert. Am Ende des Korridores sah er einen alten Mann den er um Hilfe bat. Die Schatten liesen ihn fallen . „Wer bist du\", fragte der Mann. Ich bin Martin und komme aus Nürnberg. Der Junge erzählte anschliessend seine ganze Leidensgeschichte. Der Mann versprach ihm zu helfen. Er gab dem Martin Anweisung - wo er den Schlüssel zum Erfolg : den roten Knopf findet . Er verriet ihm auch das Fluchwort: „Zeo Dan\" gegen die gefährlichen Schleimmonster. Würde dieses ausgesprochen, so sollen die Angreifer sofort die Flucht ergreifen. Der rote Knopf ist an einer klebrigen Wand am Ende des kilometerlangen Korridores zu finden, erfur der junge Kämpfer. Er machte sich auf den Weg. In der Dunkelheit konnte er sich kaum bewegen . Er fühlte wie ihn ein Wesen berührt. Er konnte Schleimmonster erkennen. Mit dem Fluchwort hielt er sie auf Entfernung. Sie kamen aber immer wieder. Und auf einmal funktioniert das Wort nicht mehr. Sie nahmen ihn in ihre Gewalt. Sie schmiessen ihn an die mit Schleim bedeckte Wand. Er rutschte hinunter. In seiner Hosentasche tastete er einen Gegenstand - das war ein Feuerzeug. Blitzschnell erleuchtete er den Raum mit Feuerzeuglicht. Was er sah war grauenhaft und liess sich nicht beschreiben. Das Licht blendetete die Biester. Sie ergriffen die Flucht. Durch das schwache Licht konnte er den roten Knopf sehen.Er stolperte und das Feuerzeug fiel ihm aus der Hand. Er brannte den Gang an. In letzter Sekunde vor seinem Ende - dem Verbrennen - drückte er den rettenden Knopf. Und BUMM, er sass wieder am Computer. Schweistropfen waren sichtbar auf seiner Stirn. Und auch die Eltern kamen. \"Hallo Martin, hattest du eine schöne Zeit?\". Ja, ich habe den Computer Dämon besiegt. „Du bist mir aber ein frecher Raker\" sagte die Mutter. Autor: Wasilij Rangosch April , 1998
  19. Powie

    Sachsen

    In Stuttgart trat eine neue Lehrerin ihren Dienst in der Grundschule an. Weil sie so ein komisches Deutsch sprach, fragte ein Schüler \"Wo kemmet denn Sie her??\" Da antwortete die Lehrerin \"Aus Sachsen, wo die schönen Mädchen auf den Bäumen wachsen.\" \"Meinte der Stepke \"Do send Sie aber unreif rontergfalle!\" ..... Paule in der Stammkneipe zum Wirt: \" Schreibsde heude meine Zesche an? \" \" Hier wird nischt mehr angeschriebn! \" \" Nuja, wenn de Dir alles mergen gannsd! \" ..... Der neugierige Friseur zum unbekannten Kunden: \"Sie sinn wohl zu Besuch hier?\" \"Nee, zum Haareschneiden.\" ..... Eine sächsische Wurstsorte, die mit *U* anfängt ? Uffschnidd. ..... Kommt ein Sachse zum ersten Mal in den Westen und nimmt sich ein Taxi, einen Mercedes. Nach einer Weile fragt der Fahrgast den Fahrer: \"Sach´n se mal. Was is´n das fiern Stern auf da Moodoorhaube?\" Der Taxifahrer, wegen des Dialekts innerlich lachend, denkt sich: \"Na, der wird jetzt mal so richtig verarscht!\" Er erzählt ihm, das sei eine Zielvorrichtung, um Rentner zu überfahren, da es zu viele davon gäbe und der Staat sie für vogelfrei erklärt habe. Für jeden Rentner gäbe es 500 DM Jagdprämie. Wie gerufen kommt gerade ein Rentner über die Straße und der Taxifahrer gibt Gas. Im letzten Moment lenkt er jedoch natürlich zur Seite und freut sich über seinen gelungenen Scherz. Da sagt der Sachse: \"Ich muss schoon sachn, das missn se noch iebn. Wenn isch jetzt ni de Dier im letzdn Oochnblick ofgemacht hädde, den hättn wir glatt vorfählt!\" ..... \"Hör mal, Kleiner, kannst Du mir sagen, wie spät es ist?\" \"Nu glaar, zeichn Se mir ma ihre Uhr!\" ..... Ein Hotelbesitzer in den Bayerischen Alpen fragt den Gast aus Leipzig: \"Na, was sagen Sie denn zu unserer herrlichen Landschaft?\" \"Ach wissn Se, wenn morr sich de Bärche un de Bäume wegdängkt, dann siehd die Gäschnd hier aus wie bei uns dorrheme!\" ..... In der Schule fragt der Lehrer: \"Wer von Euch kann mir sagen, was bedeuted Parterre \" Paul antwortet: \"Das is das Geeschndeel von baar Digge!\" ..... Ein Mann läuft über ein Feld. Da ruft ihm der Bauer zu:\"Mechdn Sie elendor Lauseräddsch nich oochnbligglich vun meim Aggor runndorgehn!? Ich sull Sie wohl middor Rahdehagge uffn Nischl dibbn, dass Sie\'s Gehärne um dä Ohr schbrizzd! Fordimmich nochämal!!!\" \"Entschuldigen Sie, ich wusste nicht, dass das Betreten des Feldes verboten ist.\" \"Nu ähm drum! Desdorwääschn saache ich\'s Ihn ja ärschdema im Guudn!\" ..... Eine alte Dame kommt mit einem Hörrohr ins Theater. Der Logenschließer sieht mißtrauisch auf das Rohr und sagt: \"Ich saachs Ihn im Guhdn! Een Deenchen aus dem Dinge - un se fliechn naus!\" ..... Eine Familie kommt ins Gasthaus. Sie packen ihre Brote aus und fangen an zu essen. Der Kellner sagt ärgerlich: \"Also, so geht das nicht! Sie müssen schon etwas bestellen.\" Darauf antwortet der kleine Helmut: \" Nu, da beschdelln se ma dähm Wird än scheen Gruß!\" ..... Was heißt Feuerwehr auf sächsich? .................dadidada!! ..... Ein Sachse kommt in ein Waffengeschäft. \"Ham se Gewähre?\" \"Nein, Gewehre haben wir nicht!\" \"Ham se aber Pistolchen?\" \"Nein, Pistolen haben wir auch nicht!\" \"Dann hab se aber Messer!\". \"Nein, Messer haben wir auch nicht!\" Der Sachse ist verdutzt. \"Se sinn doch e Waffengeschäft. Ham se vielleicht was gaegen Sachsen?\". Darauf der Verkäufer: \"Ja! Gewehre, Pistolen und Messer!\" ..... Eine sächsische Reisegruppe besucht eine Theatervorstellung in bayerischer Mundart. Nach der Vorstellung sagt Irmgard zu ihrem Mann:\"Echendlich schade, das mir geen Dialeggd hamm!\" ..... \"Mechdn Se dähn Garbfn blau ässn?\" \"Nee, gähmse mer erschd dähn Fisch.\" \"De Gedrängke gomm hindorher.\" ..... Am Bahnhof in Delitzsch erkundigt sich ein Fremder beim einem Gepäckträger: \"Können Sie mir sagen, wo das Kreiskrankenhaus ist?\" - \"Kreiskrankenhaus?\" überlegt der Mann. \"Nee, ham mir nich. Unser Krankenhaus is ecksch. Awr vielleicht meenen Se den Gasometer?\" ..... Ein Junge kommt zum Kaufmann und verlangt Tee. Der Kaufmann fragt: \"Grünen oder schwarzen Tee?\" \"Ach, das is egal, \'s is for ä Blinden.\" ..... König Friedrich August (Sachsen) läßt sich die Mitglieder des Leipziger Opernhauses vorstellen. Er deutet auf einen Musiker und fragt den Dirigenten: „Was hadd´n der Mann fier´n Inschdrumend?“ „Englischhorn, Majesdäd.“ Wendet sich August an den Musiker: \"How do you do?\" ..... Erwin sitzt im Lokal und ist grade mit dem Essen fertig. Da fragt der Ober: \" Nu wie hamm Se das Goddelädd gefundn ? \" \" Zufall, ich habb de Gardoffln bißchen zur Seide geschohm ! \" ..... Engländer, Franzose, Berliner und Sachse im Zug. Sie sind noch keine halbe Stunde unterwegs, da liegen die sich schon in den Haaren. Der Franzose fing an: \"Also wir Franzosen haben die schönste und schwerste Sprache der Welt. Wir schreiben \'Monsieur\' und aussprechen tun wir \'Missiö\'\". Entgegnet der Engländer: \"Das ist ja gar nix. wir schreiben \'Castle\' und sprechen \'Karsel\'. Der Preusse darauf: \"Also wir Preussen haben sicherlich die schönste und schwerste Sprache der Welt. Wir schreiben zum Beispiel \'Pferd\', und sagen \'Jaul\'\". Da meint der Sachse: \"Ach nee, und das soll nu de scheenste und schwerste Sprache dor Welt sein. Also bei uns geht das so. Kleenes weeches b, kleenes e, kleenes l, kleenes e, kleenes g, kleenes hardes d, kleenes e, kleenes rundes s, grosses weches b, kleenes u, kleenes hardes d, kleenes hardes d, kleenes e, kleenes r, kleenes weches b, kleenes r, kleenes rundes o, kleenes hardes d. Das heesst \'belegtes Butterbrot\' und mir sachn \'BEMME\'.\" ..... Ein auswärtiger Gast sitzt in einem Restaurant in Leipzig (für Insider: Laiptsch) und wartet seit Stunden darauf, daß ein Kellner seine Bestellung aufnimmt. Er wendet sich an einen Gast am Nachbartisch: \"Sagen Sie mal, gibt es hier gar kein´n Ober.\" - \"Glohr gibbts hier ne Ober. Grohde hoide spieln se Lo Drovjohdoh.\" ..... \"Ongkel, wohär hasdn du deine rohde Nase?\" \"Von dähn vielen schwärn Schiggsohlsschlächn, mei Gleener.\" \"Ach du meine Fresse, un immer uff de Nase?\" ..... \"Mänsch, Oddo, was bisde feiche! Als de gäsdorn ahmd Zangk midd deiner Frau haddesd, bisde glei undern Disch gegrochn!\" \"Awwr hasde gesähn, wie frech ich von drunder voregeguggd hawwe!?\" ..... Zwei sächsische Polizisten sehen einen falsch geparkten Wagen mit dem Nationalitätskennzeichen GB. Sofort zieht der eine Wachtmeister den Notizblock, um den Verkehrssünder aufzuschreiben. \"Bist Du verrückt\", meint der andere, \"den kannst Du doch nicht aufschreiben. Du siehst doch, das Auto ist vom Goenigreich Bolen.\" ..... Ein Sachse geht zum Hagebau. Er möchte ein 8er Loch bohren. Der bayrische Verkäufer will ihn verarschen und sagt: „Da nehmens am besten an 5er und an 3er, denn 5 und 3 ist 8.“ Daraufhin der Sachse: „Gude Idee, ober isch nemm liebr zwee 4er, dann brauchsch den Bohrer ne wechsln.“ ..... Die Dreizehnjägrige gesteht endlich Ihrer Mutter: \"Du ich hab schon än Freund!\" Die Mutter entsetzt: \"Awwer Kind, den mußde lassen!\" \"Ich mechte ja ooch gerne, awwer er gedrauhd sich noch nicht!\" ..... Im fernen Jerewan begegnen sich zwei Sachsen und freuen sich über das unverhoffte Zusammentreffen. \"Sinn Sie vorrleichd aus Leibzch!?\" \"Nee, ich bin nich aus Leibzch. un Sie?\" \"Nee, ich ooch nich.\" \"Na , so ä Zufall!\" ..... Zwei Sachsen wollen eine große Reise machen. \"Wo wolln morr denn hinmachen?\" \"Am liebsdn nach Daschgend.\" \"Weeßdn da dähn Wääch?\" \"Da mußch mal im Addlas nachguggn.\" Er schaut nach und sagt dann: \"Nun ja... Bis Dräds weeßchn jädz... awwe dahinder dehnd sich\'s mächdich...\" ..... In einem noblen Hotel-Restaurant sitzen einige Herren bei einem guten Glas Wein und unterhalten sich über die schönen Dinge des Lebens. Ein Engländer: \"Für mich ist das Schönste, wenn ich sitzen an meine Kamin und rauche eine Pfeife Tabak. Dazu trinke ich eine gute Whisky und lese den Guardian.\" Ein Franzose: \"Nun, für mich ist das Größte, wenn ich aber eine schöne Frau bei mir auf die Chaiselongue, übergieße schöne Frau mit Champagner und lecke ab schönen nackten Körper.\" Darauf fragt ihn aufgeregt ein Sachse: \"Sie! Müssjöh! Gehd das ooch midd Gaffee?\" ..... Ein kleiner Junge kommt in die Apotheke und verlangt für 10 Pfennige Pillen. \"Der Apotheker fragt den Jungen, ob er die Pillen in eine Schachtel oder Tüte packen soll. \"Nu glaar!\" sagt der Junge \"soll ich se vielleichd heeme gollern!?\" ..... Die Mutter steht vor der Wiege und fragt ihren Mann: \"Soll\'ch dähm Gleen mal was vorsing, dasser schläfd?\" \"Ware mal, Hildegard, versuchs erschdema im Guudn.\" ..... Ein Sachse wird zum Schafott geführt. Kurz vor der Hinrichtung befragt man ihn nach seinem letzten Wunsch: \"Nu, ich würd gerne das Abbiduhr nachmachen!\" ..... In der Schule: \"Wer von Euch kann das Präsens von >habenägyptisch< - was issn das?\" \"E Gibbdisch? Nu ganz eenfach, das is ä Disch, dähr gibbd.\" ..... Ein Liebespaar sitzt am Ostseestrand und beobachtet den Sonnenuntergang. Andachtsvoll halten sie sich umschlungen und betrachten hingerissen die Feuerglut mit all ihren kräftigen Farben. Da durchbricht die Stimme der jungen Frau das ergriffene Schweigen: \"Glei didschdse nein!\" ..... \"Babba, for\'n Ardigel setzt mer denn vor Lehm?\" - \"Das gommt druff an, mei Sohn. Der Lehm ist das, womit die Dischler die Dische lehmt, die Lehm sin wilde Diere und das Lehm ist das, wovon es bei Schillern heeßt: `E freies Lehm fiehren mir.´\" ..... \"Mein Freund ist Inder!\" \"Nu, dann mag er bestimmt Budda!\" \"Nee, er mampft nur Magarine.\" ..... Der Gast beschwert sich: \"Herr Ober, Ihre Goddledds werden ja immer gleener!\" \"Das wirggd nur so, mir hamm unser Logal vor gurzem vergrößerd!\" ..... Ein Zollbeamter betritt nach der grenze das Zugabteil. \"Spirituosen, Zigatetten, Kaffee, Schokolade?\" \"Dangke, ich bin eingedäggd.\" ..... Zwei Sachsen wollen eine große Reise machen. \"Wo wolln morr denn hinmachen?\" \"Am liebsdn nach Daschgend.\" \"Weeßdn da dähn Wääch?\" \"Da mußch mal im Addlas nachguggn.\" Er schaut nach und sagt dann: \"Nun ja... Bis Dräds weeßchn jädz... awwe dahinder dehnd sich\'s mächdich...\" ..... Ein ABC-Schütze wird gefragt: \" Na, was macht ihr denn so in der Schule?\" Antwort: \" Nu ja, mir wardn ähmd, bis se alle is. \" ..... Zwei Männer unterhalten sich. \"Können sie mir den Unterschied zwischen Römern und Grichen nennen?\" \"Nein, was ist denn den Unterschied?\" \"Nun, die Grichen können aus Römern trinken, die Römer aber nicht aus Griechen.\" Mischt sich ein Sachse ein:\" Se wärn endschuldchen, awwe warum solln denn Reemer nich aus Grichn dringkn genn!?\" ..... Ein Mann erkennt seinen ehemaligen Kumpel in der Kneipe. \" Nu guggemal, dor Baul! Mänsch, du hast disch abor vorändert! Und fedde biste gewordn ! \" \" Entschuldigen Sie, ich heiße gar nicht Paul! \" \" Or nee he un Baul heesde ooch nich mehr?! \" ..... Gastwirt zum Gast: \"Ihrem Dialekt nach sind Sie Sachse.\" Gast: \"Und Ihren Frigadelln nach sin Se Bägger.\" ..... Ein Sachse und ein Schwabe stehen im Paris vor dem Eifelturm. Da fragt der Schwabe: \"Wisset Sie woraus der g\'macht isch?\" Der Sachse antwortet: \"Nu, aus gusch-eise wird dor sein.!\" Darauf der Schwabe: \"I hed net denkt dass guscheisse so hard wird.\" ..... Das Telefon klingelt. \"Is dord die eins - eins - eins - eins?\" \"Nee, hier is de elf - elf.\" \"Ach, endschulchn Se, da bin\'ch falsch vorrbunden!\" \"Machd nischd, das Dälefohn hadde eh grade geglingeld!\" ..... Der Radeberger Männergesangsverein macht einen Wochenendausflug nach Östereich. Der Zöllner läuft durch den Bus und laßt sich die Ausweise zeigen. Nur ein Sangesbruder ist eingeschlafen. Der Grenzbeamte weckt ihn und fragt knapp: \"Paß?\" \"Nee, Denor, der Baß sitzt ä baar Reihen hinder!\" ..... Eine sächsische Weisheit: Eener alleene is nich scheene, eene alleene is och nich scheene, aber eener und eene, und dann elleene, das is scheene !!!!! ..... Paule zum Wirt: \" Isch hadde mal vor Ewichskeiden een Schnabbs bestelld! \" \" Isch hab ooch bloos zwee Hände !\" \" Dafür brauchsde doch bloos eene !\" ..... Das sächsische Liebespaar auf der Hochzeitsreise steht am Meer und sieht, wie die Sonne untergeht. Er zu ihr: \"Du, gucke mal, äben ditschze ei.\" ..... \"Stellt euch vor, ihr sitzt in der Straßenbahn. Da steigt eine ältere Dame ein und findet keinen Platz mehr. Was tut ein Junge da? \" \" Er duhd so, als dähde er schlafn!\" ..... \"Mänsch, Oddo, was bisde feiche! Als de gäsdorn ahmd Zangk midd deiner Frau haddesd, bisde glei undern Disch gegrochn!\" \"Awwr hasde gesähn, wie frech ich von drunder voregeguggd hawwe!?\" ..... Was sagt der Sachse, wenn er sein Weihnachtsbäumchen kauft? \"Ä Tännschn bitte!\" ..... Der Theaterangestellte kommt aufgeregt zum Bereitschaftsarzt: \"Herr Doggdor, Herr Doggdor, gommen Se schnell. Unden im Bargädd is uns´ne Frau umgegibbt. Ich hab se zur Sicherheihd ämal aufgegnöbbt!!\" ..... Der Lehrer liest aus der Bibel vor: \"Leichter ist es, dass ein Kamel durch ein Nadelöhr geht, als dass ein Reicher in den Himmel kommt.\" Er fragt, warum ein Kamel nicht durch ein Nadelöhr gehen könne. Die Klasse schweigt, bis endlich ein Schüler die rettende Idee hat: \"Weil es einen Heggor had!\" ..... „ Wemmr ä Baar Laadschn hadd, unn der eene iss wegg, unn mr hadd bloß den andrn da nudzn een alle beede nischd. „ ..... Was ist der Unterschied zwischen Odello und einem Deekessel? Im Deekessel siedet der Dee, in Odello detet er sie. ..... Ein Mann betritt ein Miederwarengeschäft. \"Guddn Dach!\" \"Guddn Dach, Frau Schneider!\" \"Ich hädde gärne eh BH for Ediddn.\" \"Mir hamm nur BH\'S for zwee Diddn...\" ..... Die kleine Margot aus Sachsen geht mit Ihrem Opa am FKK-Strand spazieren. Der Opa sieht eine Super-Blondine mit Riesen-Oberweite, Margot dagegen am Dünenrand eine Fuchsfamilie! Die Kleine: \"Opa, Fichse, Fichse!\" - Der Opa: \"Gern, aber du musst mir versprechen der Oma nichts zu erzählen!\" ..... \" Wie heesd eschendlisch euer Gleener ? \" \" Gindr. \" \" Wie gonndn Se dähm bloß so ä Nahm gäbn ! Wennse Ihrn Gindr rufn, da gomm doch alle mechlischen Gindr, nur nich Ihr Gindr! \" ..... Eine alte Frau fragt den Polizisten: \"Entschuldichen Se, Herr Wachtmeesder, wo fährd denn die Schdraßnbahn hin, die da vorn gommd?\" \"Nun, wenn Se nich von den Gleisen rundergehn, dann bringt sie Sie direkt auf´n Friedhof!\" ..... Kommt ein Sachse in den Erotikshop....\"Ich hädde bidde ne offblasbare Bubbe!!\"...sagt die Verkäuferin erstaunt..\"Hamm se nisch schon vorsche Woche ene gegoft?\"...darauf wieder der Sachse...\"Doch awr mid der habsch doch Schluß gemachd!...\" ..... \"Wer von euch kann sagen, woraus Wurst gemacht wird?\" Niemand antwortet. \" Na, Brettschneider, dein Vater ist doch Metzger, du musst es doch wissen!\" \"Wenn ich\'s saache, grieg ich von mein Vader Globbe!\" ..... \" Möschdn se dähn Garbfn blau ässn ? \" \" Nee, gähmse mir ersch dähn Fisch. Gedrunken wird hinderher. \" ..... Der Onkel und die Tante kommen zu Besuch. Die kleine Klara wird aufgefordert, ihre Klavierkünste vorzuführen. Als sie das erste Musikstück beendet hat, sagt sie stolz: \"Das war Andante!\" Da schmunzelt die Tante und sagt: \"Das ist awwer lieb von dir, und jetzt schbiel doch noch was an den Onggel!\" ..... Ein Sachse fährt mit seiner Familie und einem Klein-Bus zum Baumarkt und fragt den Verkäufer: \"Wir brauchn 16 8 14ner Bredder !\" Der Verkäufer stutzt, und fragt: \"Sie meinen doch sicher 16 14 8er Bretter !?\" Der Sachse entschuldigt sich kurz, läuft zum Wagen raus und kommt nach einer Weile wieder zurück. \"Sie hamm recht ! 16 14 8er Bretter brauchn wir.\" Darauf der Verkäufer: \"Und, wie lang ?\" Da rennt der Sachse wieder nach draussen zum Bus und kommt nach einiger Zeit wieder und sagt: \"Sehr lange, wir wolln een Haus baun.\" ..... Der Lehrer übt mit der Klasse Wörter, die auf ...wärts enden: vorwärts, rückwärts, aufwärts... Kommt aus einer Bank als Ergänzung: \"Nischd wärds!\" ..... Zwei Polizisten laufen Streife. Ein Auto hält. Ein Mann beugt sich aus dem Fenster und spricht einen der Uniformierten in englisch an. Der Polizist zuckt mit den Achseln. \"Ich gann Se nich vorschdehn!\" Der Ausländer versucht es mit Französisch, Spanisch, Russisch, immer mit dem gleichen Ergebnis. Als er weiterfährt, sagt der andere zu seinem Kollegen: \"Hasde das middgekrichd - dähr gonnde vier Schbrachn!!! Na un! Haddsn was genidzd?\" ..... \"Herr Obr, Herr Obr, sehn Se mal hier her! Da schwimmt doch eine Fliege in meiner Suppe rum! Das ist doch unerhehrt!\" \"Nu regn se nich nur nich so uff! Was drinkd denn so \' ne gleene Flieche?\" ..... „ Gloohm Se bidde nich \" sachde ä Gast zum Gastgeber, \" daß\'ch unheeflich bin, weil\'ch so ofd off de Uhr gugge, ich langweile mich nämlich bloß ! \" ..... Im Biologieunterricht fragt der Lehrer: \"Wer kann mir etwas über die Meise sagen?\" Antwort aus der Klasse:\" Die Meise sinn Nagediere.\" ..... Die Titanik sinkt. Das Chaos ist ausgebrochen. In einem Winkel, abseits der großen Panik, murmelt ein Mann, als ihm das Wasser bis an den Hals steigt, vor sich hin: \"Eechendlich wollde ich mich ja verbrenn \'n lassen.\" ..... \" Haben Sie Musikverständnis ? \" \" Ja, ä bissl. \" \" Wissen Sie, was ich jetzt spiele ? \" \" Ja... Glawier. \" ..... Ein Auto steht vor einer Häuserfront. Plötzlich löst sich ein Balkon aus seiner Verankerung und stürzt hinab. Er landet direkt auf dem Auto: Totalschaden. Zwei Frauen beobachten den Vorfall. Daraufhin sagt die eine: \"Is ja gee Wundor! Die fahrn ja nu alle wie de Vorgddn!\" ..... Ein Sachse fährt nach Bayern in den Urlaub. Als er nach 14 Tagen zurück kommt, wird er gefragt: \"Nu, hast de bissel Bayrisch gelernt?\" Antwort: \"Nee, aber das janze Dorf schpricht nu säggsch!\" ..... Ein Dresdner ist \"nibbrgemachd\". Im Aufnahmelager wird der sächsische Flüchtling gefragt: \"Sind Sie aus politischen Gründen in den Westen gekommen?\" \"Nee.\" \"Sind Sie aus wirtschaftlichen Gründen gekommen?\" \"Nee.\" \"Na, was war dann Ihr Grund?\" \"Ich gonnde dähn Dailäggd nich mähr erdraachn!\" ..... \" Härr Ober! Ihre Goddelädds wärn ja ooch immer gleener! \" \" Nee, nee das is ne obdische Deuschung, mir ham unser Logahl vergreeßerd ! \" ..... In der Nähe der Rennbahn in Seidnitz. \" Na, guhdn Daach, Herr Maier, Sie guggen ja so bedräbbelt. Was hamm\'r denne ?\" \" Isch hab grade beim Rennen 300 Mark verlorn! \" Sehnse, so bassierds, wärnse bloos langsamm geloofen! \" ..... Ein sächsischer Familienvater belehrt seine Kinder, ihre Söhne niemals Günter zu nennen: \"Ich sohch oich eens: Nennt eure Gindor niemohls Gindor, denn wenn die off´m Spielplotz spieln und ihr ruft se -Gindor-, dann gumm´ se nämsch olle ongeronnt, olle Gindor!\" ..... In einer Dresdner Bäckerei. \" Guuhdn daach, Meesdr, könntn se mir ä -B- baggn ? \" \" Nu gloar.Morschn isses ferdsch! \" Am nächsten Tag \" Nee, jetze hammse een hardes -B- gemachd, isch wollde dochn weesches -B- \" \" Nu da baggsch ihn ebn ä Neues \" Am nächsten Tag. Ei guddl nee, isch wollde dochn großes -B- un jetze hamse een gleenes -B- gemachd\" Am nächsten Tag ist alles okay. \" Wardn se, soll isch ihr -B- gleisch einbaggn ?\" \" Nee dangke, isch esses gleisch hier...!\" ..... In der Schule. \"Und nun möchte ich von euch gerne wissen - was versteht man unter \"Parterre\"?\" \"S Geechndeil von ä baar Digge...\" ..... Große Hitze in der Stadt. \"Muddie, mir isses so heeß!\" \"Schbrich nich so säggsch, mei Junge! Das heißd nich heeß. Heiß heeßds.\" ..... Ein Trabbi bleibt auf einer 6-spurigen New Yorker Kreuzung stehen. Der Fahrer steigt aus und schaut in den Motorraum. Plötzlich schalten sich rundum Lautsprecher ein: \"Der Mann mit dem Rucksack bitte sofort die Kreuzung verlassen!\" ..... Kommt ein Mann zum Trabbi Händler um seinen Trabant zu bestellen. Kunde ( K ) : \"Ich hätte gerne einen Trabant\" Händler ( H ) : \"Kein Problem\" K : \"Mit Sechszylinder und Einspritzanlage ?\" H : \"Kein Problem !\" K : \"Mit Front- und Heckspoiler ?\" H : \"Kein Problem !\" K : \"Tiefer gelegt ?\" H : \"Kein Problem !\" K : \"Sportsitze ?\" H : Kein Problem !\" K : \"Radio mit Verstärker ?\" H : \"Kein Problem !\" K : \"Alufelgen und Sportauspuff ?\" H : \"Kein Problem !\" K : \"Wann können Sie liefern ?\" H : \"Morgen !\" K : \"Wollen Sie mich verarschen ?\" H : \"Wer hat denn damit angefangen ?\"
  20. Die größten türkischen Filmklassiker: ------------------------------------- Cüsüblüncü Eine dramatische Liebesgeschichte in der Hümprey Büghürt den legendären Satz sagt: \"guckst du misch in den Augen, Aysche\" Ü. T. Herzergreifende Story über einen Außertürkischen der verzweifelt versucht nach Hause zu telefonieren, aber keinen Türken findet der ihm ein Handy vertickt. (iss halt Science Fiction). Jürüsüc Pürk Ein verrückter Millionär versucht Dinosaurier wie den Aldisaurus und den Kümmelceraptor zu klonen. Hügh Nüün Ein einsamer türkischer Ladenbesitzer versucht seine Kaufhalle beim Sommerschlußverkauf erst um 12 Uhr Mittags zu öffnen. Stür Würs Der böse Dürth Vüdür versucht im ganzen Universum die Mobilfunknetze zu stören, aber Lüke Sküwülkür, Prinzessin Aysche und Hün Sülü bekämpfen ihn. Murat allein zu Haus Die 12köpfige Familie Özgül fahren mit ihrem Ford Transit in den Türkeiurlaub und vergessen Ihren kleinen Murat zu Hause in der Keupstrasse. Jenseits von Istanbul \"Ich hatte eine Dönerbude in Ankara\". Mit diesen Worten beginnt diese große Liebesepos. (Vorsicht Ischenfilm) Scrüüm Schlitzerfilm in dem ein verrückter Hammelschächter goldkettentragende Teenager mit seinem Dönerspachtel aufschlitzt und dafür mit 3 Monaten auf Bewährung verurteilt wird. Jäger des verlorenen Schatzes Hürüsün Fürd als Ündüünü Jünes der auf der Suche nach dem heiligen Kopftuch um die ganze Welt reist aber erst in Deutschland eine Aufenthaltsgenehmigung bekommt. thx ADG|Didi
  21. Schneewittchen auf turkisch: Es war ma ein krass geile alte Tuss, dem hatte Stiefkind. Dem alte Tuss hat immern in seim Spiegeln geguckt un den angelabert: Spiegeln, Spiegeln an scheissndreck Wand, wem is dem geilste Tuss in Land? Du selbern, isch schwor!, hat dem Spiegeln gesagt. Un weil dem Spiegeln geschwort hat, hat dem dem geglaubt. Abern an eim Tag hat dem scheissndreck Spiegeln gesagt, dass dem Stieftochthern geilern is. Dem alte Tuss hat eim Typ angelabert un hat gesagt: Fahr mit dem Arschnloch-Balg in Wald un stesch dem ab, Alder! Dem Typ hat dem net gemacht, sondern hat dem Balg nur aus Auto geschmeisst. Dann is dem Balg losgelatscht un hat eim susse Haus gesehn un is rein un hat da gepennt. An abend sin dem siebn krasse Swerge gekommen, wo dem Haus gehort un ham gesagt: Geil, Alder, was fur oberngeile Tuss, kuck ma wie geil dem aussieht. Dem ham am nachstem Morgen dem Tuss gesagt, dass dem da bleiben kann, weil dem obernkrass geil aussieht! Dann sin auf Arbeit gefahrt. Da kam dem alte Tuss an Haus vorbei un hat dem Balg einem krass genmanipulierte Apfeln gegeben. Dem hat dem gegessen un is tot umgefallt, isch schwor! Als dem Swergen von Arbeit gekommen sin, ham die dem Balg in 3ern Cabrio geschmeisst un sin Klinik gefahrt. Weil dem Swergen geheizt sin wie Arschnlochern, is dem Balg krass schlecht geworden un hat korreckt auf Ledernsitze gekotzt, Alder! Un isch schwor, dem hat wieder gelebt! So schauts aus, alder!
  22. Powie

    Grosse türkische Filmklassiker

    hmm.. da müssen sich aber blonde Menschen oft diskriminiert vorkommen. Und Polizisten erst.... Nein ich finde es gibt ausgleichende Gerechtigkeit bei Witzen, denn es gibt Witze über jeden ...
×