Jump to content

dec

Members
  • Content Count

    409
  • Joined

  • Last visited

    Never

Everything posted by dec

  1. danke für den link. verstanden habe ich es wohl noch nicht ganz referenzen kannte ich bisher nur aus solchen sachen wie &$foobar, aber nicht mit &=. mal gründlich durchlesen dort...
  2. ftp_chmod ist erst ab php 5 implementiert. zeile 45 im codeschnippel zeigt dir, wie es mit php 4 auch geht.
  3. momentan treffe ich bei den pear-packages vieler orts auf folgende schreibweise: while ($row =& $res->fetchRow()) { echo $row['title_long'] . ""; } oder $DB =& DB::connect("mysql://bla:gna@localhost/hua"); ist das irgendwie zentral, ob = oder =& ? wo liegt der unterschied. habe dazu wenig gefunden im netz...
  4. codeschnippel, den ich mal gebraucht hab für sowas. hab ihn noch um meinen individuellen codemüll bereinigt. evtl habe ich dabei einige wichtige funktionalitäten beschnitten. einfach ausprobieren ist wohl das einfachste Gewechselt in Verzeichnis:". @ftp_pwd($conn_ftp); #.""; // Erstellung eines neuen Verzeichnisses #if( @ftp_mkdir($conn_ftp,$folder); #) #echo "Neues Verzeichnis $folder erstellt"; #else #echo "Fehler beim Erstellen des Verzeichnisses $folder"; #echo ""; // Chmod 777 auf neues Verzeichnis #if ( @ftp_site($conn_ftp, "CHMOD 0777 $folder"); #) echo "chmod erfolgreich"; #else echo "chmod nicht erfolgreich"; // FTP-Verbindung schliessen ftp_quit($conn_ftp); $erfolg = 1; } else { $old_umask = umask(0); $erfolg = @mkdir($folder,0777); } return $erfolg; } ?>
  5. klar, die normalform bei meinem vorschlag ist bei weitem nicht eingehalten und sehr unpraktisch bei regem gebrauch des systems. mein vorschlag ist in dem sinne quick'n'dirty, ergo geeignet für anfänger oder solche, die es werden wollen die parteienspalten beziehen sich übrigens auf die im eingangspost verlinkte seite.
  6. sorry powie, aber es hat was damit zu tun... dieses problem haben so manche skripte, z.b. auch der filebrowser vom fckeditor. umgehen kannst du das nur, indem du die verzeichnisse per FTP erstellen lässt. den safe_mode wirst du wohl nicht abschalten können, da das gemäss meinung vieler webhoster eine zentrale sicherheitseinstellung ist. daher bleibt dir nur übrig, mittels php via ftp auf den server zuzugreifen und die ordner zu erstellen. schau dir dazu mal diese seiten an: http://ch2.php.net/ftp [edit]da war ich wohl zu langsam mit schreiben [/edit]
  7. yup, das dürfte die schwäche sein. /php/pear/* zieht ja einiges mit sich im server-root es ist dann objektiv schwierig zu beurteilen, ob der nutzen aus den klassen grösser ist als die performace-verluste von ca. 1/10 sekunde pro seitenaufruf (nichts optimiert bei php). momentan bin ich überwältigt von quickform! definierst ein meta-formular, konstruierst es mit php-anweisungen (inkl. validation-rules wahlweise client- oder serverseitig), erweiterst die klassen extern um eigene methoden (api lässt dies perfekt zu, da eigene schnittstelle) verbindest es mit IT_template, und gibst es aus. saugut, und v.a. auch aktiv bewirtschaftetes package. mein nächstes wird DB sein mol schouen...
  8. habe mal angefangen, mich in ein paar pear-libs einzudenken. rein von der funktionalität her dürfte das recht interessant sein. folgende packages habe ich ausgewählt: > IT_template > DB > QuickForm eine basisseite funktioniert nun. also, was kommt als nächstes? richtig - den parsetime-meter und da musste ich feststellen, dass recht viel zeit verbraucht wird beim seitenaufbau. entweder liegts an meinem langsamen, lokalen "webserver", oder aber die pears sind recht langsam im vergleich zu selbst gebastelten miniklassen. was habt ihr so für erfahrungen?
  9. hey php selbst ist keine datenbank - das nur so als einführung... was ihr dazu braucht ist eine mysql-datenbank. die stellt praktisch jeder webhoster zur verfügung. die zugangsdaten erhaltet ihr dort. jetzt ist es eigentlich recht schwierig herauszufinden, bei was ihr probleme habt. scheiterts schon daran, dass ihr die begriffe php/mysql nicht kennt? oder gibts konkrete probleme? so als einstieg empfehle ich diese seite: http://www.schattenbaum.net/php/mstart.php zwar ein bisschen alt, aber gut beschrieben. bei konkreten problemen kann man euch besser helfen als bei allgemeinen... vielleicht zum konzept: ich würde das ganze in einer einzigen tabelle lösen, mit den spalten: id name bild p_cducsu p_spd p_fdp p_linke p_gruene dann beim abschicken des formulars je nach stimme pro politiker die felder p_* um 1 hochzählen.
  10. hast du nicht gerade die redundanz mit den vereinheitlichungen vermindert? :ugly:
  11. dec

    registrierung

    brigada, doch das kannst du. aber da musst du eine fundierte ahnung von php (und mysql) haben...
  12. peripherie? ist jetzt kein witz...!
  13. > url()-anweisungen im CSS mit absolutem pfad probieren (http://etc.ch) > sicher sein, dass das bild auch WIRKLCH hochgeladen ist, und zwar am richtigen ort
  14. dec

    Geparsed

    http://www.powie.de/cms/forum/showthread.php?id=19886&highlight=parsed
  15. $datum"; $monat++; if ($monat > 12) { $jahr++; $monat = 1; } if ($datum == $bis) break; } echo "Zeitraum".$output; ?> dürfte so plus/minus sein, was du willst. die details (ausgeschriebene monate, monate im zweistelligen zahlenformat etc.) kannst du glaub ich selbst reinbasteln. hoffe, habe dich und dein problem richtig verstanden
  16. gibt es nicht... du kannst nur den "ort" der datei verschleiern. damit kriegst du auch die möglichkeit, die rechte zu prüfen auf der runterzuladenen datei. man möge mich jetzt steinigen, aber hier ist es meiner meinung nach immer noch am besten diskutiert, wie man mit "streaming" von dateien zum ziel kommt.... http://www.pscript.de/forum/showthread.php?id=13442&eintrag=0
  17. dec

    Frage betr. mysql

    ich denke mal ganz frech, dass die einstellungen in der config-datei bezüglich mysql-db nicht stimmen...
  18. dec

    fehler 500

    wohl am .htaccess-file im entsprechenden ordner...
  19. shtml in ein iframe inbinden...
  20. so sollte "theoretisch" gehen echo "";
  21. 1.) kundendaten selbst sind meistens nicht verschlüsselt gespeichert. macht auch keinen sinn: jeder schlüssel ist bei vorhandenen ressourcen knackbar (v.a. wenn die daten auch wieder von jemandem gelesen werden sollen). es muss also sicher gestellt sein, dass sensible daten nicht ohne weiteres mit dem vorhandenen programm gelesen werden können (mittels mysql-injections z.b.) 2.) https macht "nur" die verbindung client -> server -> client sicher, indem die übertragenen daten 128bit verschlüsselt werden. so wird unerwünschtes mitlauschen des datenverkehrs erschwert und zu einem grossen teil verhindert. aber auch hier: 100 %ige sicherheit gibt es nicht. 3.) ein beispiel unter vielen: http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=001109055 noch zu deinem shop: was bezweckst du genau damit? willst du sachen, die du nicht mehr brauchst, wieder verkaufen? so à la ebay? flohmarktmässig? dann schreib es auch so hin in deinem "disclaimer". ansonsten lies das hier mal durch http://www.sat1.de/lifestyle_magazine/akte/topthemen/investigativ/content/07681/ diesen beitrag fand ich recht interessant, und ich denke, du solltest dich mit diesem thema auch einmal beschäftigen, nicht dass auch du auf einmal eine gesalzene rechnung präsentiert bekommst... - Editiert von DEC am 11.01.2006, 19:31 -
  22. dec

    cellspacing per CSS

    fehlalarm - tschuldigung - war cellpadding...
  23. dec

    cellspacing per CSS

    cellspacing bei table geht mit dem IE nur über die einzelne zelle TD - blöd, aber wahr bzw. so hab ich's hinbekommen...
  24. guckst du hier http://www.powie.de/pforum/showthread.php?id=20430
×
×
  • Create New...