Jump to content

konstante definieren


Recommended Posts

ja, klar. aber konstanten haben den vorteil, global zu sein... und in sessions speichern mag ich nicht.


es geht nur darum, dass bei bestimmten ausnahmen die konstante umdefiniert werden sollte.

aber wer jetzt wohl die ausnahmeprüfung gerade bei der definition machen. dann ist das problem geläst :-)

Link to post
Share on other sites

jo, weitere möglichkeit.

aber dann muss ich die variablen bei jeder funktion definieren gehen...


meine güte, sessions sind wohl die beste lösung. für etwas wurden die auch eingeführt :)


dankö auf alle fälle für die denkanstösse.

Link to post
Share on other sites

Ich vestehe dein Problem noch nicht so richtig...


Sessions wurden garantiert nicht erfunden, um darin globale (global im Kontext von PHP) Variable oder Konstanten zu speichern. Was verstehst du denn im Zusammenhang mit Sessions eigentlich als "global"?


Wenn man über einen Request hinweg einen Status braucht, verwendet man Sessions aber bestimmt keine Konstanten. Oder möchtest du in deinem Script einfach nur und ohne "Vorwarnung" ;-) auf einen bestimmten, aber variablen Wert zugreifen?


Beschreib doch bitte mal dein Problem näher, dann kann dir vielleicht geholfen werden.

Link to post
Share on other sites

@brillenputzer

mein problem hab ich beschrieben. probier es zu verstehen, oder... ->

-> ... mit anderen worten bin ich auf der suche nach einer "variable"/möglichkeit mit den eigenschaften von konstanten minus die einschränkung, dass man die konstante nicht umdefinieren kann.


sessions erfüllen soweit die anforderungen, ja sie übertreffen sie sogar, indem sie ihren status behalten, ausser man setzt ihn bei einem request neu (so ähnlich deiner bemerkung).


_POST, _GET, _COOKIE, _REQUEST, _FILES, _ENV, _SERVER sind nicht geeignet und meines wissens nebst den _SESSION(s) die einzigen globals, welche in funktionen nicht als solche definiert werden müssen.


eine letzte möglichkeit ist offenbar noch $GLOBALS. mal gucken.

- Editiert von DEC am 07.06.2005, 16:11 -

Link to post
Share on other sites

@DEC

Also doch meine zweite Vermutung. Aber wo ist da das Problem? Stört dich das explizite Schreiben von "global $irgendwas" in Funktionen. Das solltest du eigentlich als Minimalschutz ansehen, damit du nicht aus Versehen im lokalen Kontext an globalen Variablen rumschraubst und hinterher nicht weißt, wo das Problem eigentlich herkommt.

Streng genommen sollten Werte nur als Parameter in Funktionen hineinkommen und die Funktion gibt dann, wenn nötig, einen Wert zurück.

Entschuldige bitte, wenn ich ein Problem gesehen habe wo keines ist. Der Beitrag soll auch keine Besserwisserei sein. Ich halte es da eher mit Friedrich dem Großen: Jeder solle nach seiner Fasson selig werden.

Mit $GLOBALS kannst du dein Problem auf jeden Fall lösen - einfach nur jede Varibale damit ansprechen.


@Raiser

Sorry, wegen meiner lapidaren Antwort, aber es kommt wirklich drauf an.

In einer einfachen Anwendung, wo es nur darum geht festzustellen, ob einer angemeldet ist oder nicht, würde das sicher ausreichend sein. Für personalisierte Inhalte reicht diese Form aber dann schon nicht mehr aus.

Auf das Umfeld der Anwendung kommt es da natürlich auch noch an.

- Editiert von Brillenputzer am 07.06.2005, 19:22 -

Link to post
Share on other sites
Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...