Jump to content
Sign in to follow this  
joseandres

Lahmer Rechner

Recommended Posts

Hi Leutz,


heute hab ich mal ein paar Fragen, die vermutlich shcon Millionenmal gestellt wurde, aber ich habe irgendwie keine echte Antwort darauf gefunden.


1. Ist es eigentlich normal, dass ein Rechner nach knapp einem Jahr so lahm wird, dass man ihn wieder komplett neu installieren muß?


2. Kann man mit defrag dagegen was unternehmen? MS-Defrag soll je eher Schaden anrichten als wirklich Daten zu sortieren. Gibt es Programme die das wirklich können?


3. Mit der Zeit laufen durch installieren soviele zusätzliche Prozesse in Windows, das alleine davon schon der Rechner in die Knie geht. Woher weiß ich eigentlich welche Prozesse wirklich notwendig sind und welche mir nur unnötig das Leben schwer machen?


4. Wenn ich von einem neu installiertem System ein Image-Backup mache (z.B. mit Norton Ghost) und das über die Recovery-CD irgendwann wieder aufspiele. Habe ich dann wirklich ein absolut neues System auf der Platte oder ist das auch nur wieder so ne Kopie über die Kopie?


5. Wie ist das mit dem Deinstallieren von Software und Treibern? Reicht das eigentlich aus, diese über die Systemsteuerung/Software zu deinstallieren oder ist das auch nur so ein "ich leg es mal in die Ecke" - Tool? Und wenn ja, gibt es etwas, was dann auch wirklich allen Mist entfernt, also auch den in der Registry ?


So, das wars erstmal... ihr seht schon, Fragen über Fragen ... Bin für jegliche sachdienliche Hinweise dankbar. Bitte wenden sie sich nicht an Ihr nächstes Polizeirevier oder eine sonstige Polizeidienststelle. [:o]


Gruß

Jose Andres

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. nein

2. nur bedingt, O&O Defrag

3. -> Google

4. wenn du das Image zurückspielst hast du genau den Stand den du hattest als du das Image gezogen hast.

5. jain, hängt auch von der Software und dem verwendetem Installer ab. Gute Tools zum Regestry bereinigen gibt es nicht, machen alle nur Schrott, löschen zuviel/zuwenig/falsches. Da legt man am besten selber Hand an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Muchas gracias senior ....


Als Teillaie ist es echt nicht immer einfach eine Antwort zu finden auf Problemchen und Fragen die einen Quälen.


nochmal zu 1.

Wenn es also nicht normal ist, dass ich nach knapp nem Jahr nen Rechner neu aufsetzen muß, damit ich wieder vernünftig arbeiten kann, dann mache ich vermutlich etwas falsch, die Frage ist nur was?


Gilt eigentlich diese Regel noch, dass ca. 50% der Festplatte immer frei sein sollten, damit das Sys ständig hin und her speichern kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du wirst wohl mit der Zeit div. Software installieren die auch einen Teil von sich ins Autotstart packen.

zB: Adobe, Acronis, O&O, WinAmp (der Agent), ...


Heute macht das schon fast jede Software, wirklich was rausnehmen kann man da leider nicht, die meisten hängen sich nach einem Programmstart automatisch wieder rein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@A7: Vor vielen vielen Jahren, als es noch so wundervolle Dinge wie Windows 3.11 oder Windows 95 gab. War aufgrund des damals noch bei weitem nicht so großen Arbeitsspeichers und der doch sehr geringfügigen Grafikkarten die Festplatte ein wesentlicher Bestandteil der Auslagerung. Damit der Rechner mit einem größt möglichen virtuellen Speicher arbeiten konnte und er auch längere Sequenzen schreiben und lesen konnte, ohne dass der Lese- und Schreibkopf hin und herspringen mußte, gab es diese Regel. Immer ca. 50% der Festplatte freihaltren.

Das war weit verbreitet und jeder Fachmann hat dazu geraten.


@mahe Das wirds wohl schon sein, dass diverse Programme sich ohne dein Einverständniss einfach in die Autostart setzten.


@allgemein Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Anforderungen der Software und die Leistung das Hardware eine abgekartete ewige Spirale ist, damit man immer schön fleißig neue Hardware kauft die dann extrem leistungsfähig ist und dann ist die Software veraltet und muß upgedatet werden, die neue Software versucht natürlich gleich wieder die Grenzen der Hardware auszunutzen und so muß wieder größere Hardware her usw. usw. usw. [:o]

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Lebst du jetzt oder in der Vergangenheit?

Wenn du schon Webseiten betreibst, solltest du etwas mehr auf dem Laufenden sein, Feuerwehrmann! [:o] :wink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

@A7 Nein ich lebe nciht in der Vergangenheit *gg* Aber hättest Du genau gelesen was ich geschrieben habe, dann hättest Du gelesen, dass ich nur gefragt habe ob diese, wie Du mir ja nun bestätigt hast, veraltete Theorie eventuell doch noch Gültigkeit hat. [:o] Es gibt ja zum Beispiel auch noch eine Unmenge von Verkehrsreglen aus längst vergangenen Tagen die, soweit ich nicht falsch informiert bin, auch heute ncoh Gültigkeit haben. Aber da ich danke Deiner Hilfe das jetzt besser weis, kann ich das Problem ja ausschließen ... THX


@mahe

Linux muß ja grundsätzlich ne wirklich tolle Sache sein, wenn man so hört wie überzeugt die User davon sind. Aber wie sieht es da mit Software aus? Man ist ja heute leider mit vielen Sachen an Microsoft gebunden?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Linux ist auch eine tolle Sache. Allerdings für verseuchte Microsoft-Anwender ist der Umstieg leider immer noch sehr gewöhnungsbedürftig. Das ist der Hauptgrund, warum viele User bei Windows bleiben (ich leider auch). Man kennt halt sein Programme, hat sich die wichtigsten Sachen gesammelt bzw. gekauft und man verzichtet dann nicht gerne drauf. Leider hat man hier und da aber mit Treibern zu kämpfen, da viele Hersteller nur Windows-Treiber mitliefern. Freie Software gibt es für Linux jedenfalls massenhaft, nur der Umstieg darauf dauert.


Gruß

Jogi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du musst zuerst Windows installieren und dann Linux. Du bekommst bei der Installation von Linux einen Bootmanager, mit dem du beim Hochfahren entscheiden kannst, welches System gebootet werden soll. Vor der Installation von Linux solltest du aber auf deiner Platte ca. 10GB unbenutzen Plattenplatz haben (nicht partitionierter Bereich), mehr schadet nicht, aber 10GB reicht fürs Grundsystem plus ein paar Programme.


Gruß

Jogi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na mal sehen. Ich denke es kann ja nicht schade auf einer zweiten Platte Linux laufen zu haben. NAchdem ich ja auch noch an das Christkind glaube, glaube ich auch daran, dass Microsoft irgendwann echte Konkurrenz bekommt ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Mach aber grundsätzlich vor der Linux-Installation ein Datenbackup deines Windows-Systems! :wink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gute Idee .... Ich hab zwar immer ein Backup mit Norton Ghost zur Hand, aber man weiß ja nie. Bei solchen Aktionen ist eine 100 % aktuelle Version nicht schlecht. [:o]

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Wenn du zB. SuseLinux als Anfänger installierst, dann kann es leicht passieren, dass du versehentlich dein Windows löscht, bzw. Teile davon...

Share this post


Link to post
Share on other sites

zumindest die "Bootmanager" Geschichte kann mitunter , gerade bei der Verwendung mehrerer Festplatten, leicht tricky werden. Aber ist lösbar!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na da bin ich mal gespannt. ....


Also wenn ihr länger ncihts von mir lesen solltet, dann ist mein Rechne rabgeraucht. In dem Fall bitte ich am Horizonz nach SOS-Rauchzeichen zu suchen *gg*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
You are commenting as a guest. If you have an account, please sign in.
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×