Jump to content

.tpl/.php: Das templatartige System von Friends


Recommended Posts

Man wird sich wundern, warum es immer zu einem Namen eine php - und eine tpl-Datei gibt. Das hat einen einfach Grund. Die tpl-Datei enthält fast nur HTML Code. Streckweise ist PHP-Code eingebaut, aber nur um die Dinge wie Schleifen oder Abfragen zu realisieren.

In der zugehörigen php-Datei werden die nötigen PHP-Operationen abgewickelt. Also nötige Funktionen eingebunden, Daten aus der Datenbank abgefragt usw.


Das System war dazu gedacht, dass man optische Änderungen (zu einem Großteil) auch noch nach einem Update der Dateien erhält.

Link to post
Share on other sites

Engine würde ich das Ding nicht gerade nennen. :-D


Aber, ja. Das System ist von mir selbst geschrieben. Ich hatte inhaltliche Zuarbeit durch den Otti erhalten (Anhaltspunkte, was CSSler und Designer so benötigen), aber die Ideen und die Umsetzung stammen von mir. Im Grunde ist es ja eigentlich nur eine (relativ) strikte Trennung von PHP und HTML.

Link to post
Share on other sites

Hm. Ich überlege gerade, ob es nicht sinnvoller wäre, ein etabliertes Templating-System - wie z.B. Smarty - zu verwenden? Wenn Powie dies auch in PSys einsetzen würde, könnte man dieses bei der Modulentwicklung ebenfalls nutzen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...